Mönchspfeffer für eine hormonbalancierende Tinktur

August 19, 2019

Ich liebe den Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus) in meinem Garten und zuweilen kann ich stundenlang dem Treiben von Bienen, Schmetterlingen und anderen Insekten auf seinen zarten, lilafarbenen Blüten zuschauen. Auf Grund seiner hormonausgleichenden Wirkung freue ich mich aber von Jahr zu Jahr auch darauf, aus seinen Früchten eine Heiltinktur für mich und die Frauen in meiner Familie herzustellen. Der Mönchspfeffer ist bei uns zu Hause eine Pflanze für Frauenbeschwerden nahezu jeder Art. Ob prämenstruelles Syndrom, Brustempfindlichkeit, Menstruationsstörungen oder schmerzhafte Monatsblutungen, Wechseljahrbeschwerden: er gilt bei uns als natürlicher Helfer in allen diesen Situationen.

 

Rezept:

Ich ernte dazu im Hochsommer die reifen Früchte und setzte sie mit ca. 40° Alkohol (z.B. Grappa, Vodka oder Korn) an. Nach 4 Wochen (alchemistischer Mond) filtere ich die fertige Tinktur und fülle sie in kleine Fläschchen mit Tropfverschluss ab (erhält man in der Apotheke).

 

Da Mönchspfeffer auf die Sexualhormone Einfluss nimmt, sollte er natürlich nicht in der Schwangerschaft eingenommen werden. Aus Erfahrung habe ich auch gesehen dass die Mönchspfeffertinktur mindestens drei Monate lang eingenommen werden muss, bevor sie ihre volle Wirkkraft entfaltet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Recent Posts

March 13, 2019

Please reload

Stay Up-To-Date with New Posts

Search By Tags

Please reload