Räuchern für Körper, Geist und Seele Samhein: Geistertreiben und Ahnenkult


Räuchern ist eine uralte Tradition die auf Körper, Geist, und Seele sowie auf unser Umfeld wirkt. Man kann sich dem Räuchern von der naturwissenschaftlichen oder der spirituellen Seite nähern. Da aber Körper und Geist eine Einheit bilden, kann man viele Effekte nicht nur einer Seite zuschreiben. Es ist der Pflanzengeist (Duft im Rauch) der sich beim Räuchern von der Materie (aus der Pflanze) löst und die Kraft aus unserer Energie und jener der Pflanze die sich entfalten und über das limbische System wirken. Düfte lassen in uns Erinnerungen lebendig werden und führen uns in Erlebnisse zurück und genau das macht die Anwendung von Räucherdüften für uns so wertvoll. Räuchern bringt eine neue Qualität in unser Umfeld und unser Leben und gerade in der dunklen Jahreszeit hat Räuchern für mich immer eine ganz besondere Qualität. Das bevorstehende Allerheiligen/Allerseelenfest bietet auch für Ungeübte eine gute Gelegenheit um sich dem Räuchern zu nähern und ein Räucherritual zu machen. Die verschiedenen Räuchertechniken könnt ihr auf der Webseite unter Räuchern bei der Räucheranleitung nachlesen. Wusstet Ihr dass der Ursprung des Halloween-Festes bei den Kelten lag. Ursprünglich war Samhein das Silvester der Kelten! Es war die Nacht, die den Übergang vom alten ins neue Jahr symbolisierte und in dem der Ahnen gedacht wurde. Die Verbindung zu den Ahnen, die hinter einem standen, war eine der größten Kraftquellen früherer Kulturen und kann es auch heute noch sein. Auch wir können diesen besonderen Abend nutzen, um mit einem kleinen Räucherritual unsere Ahnen zu würdigen.

Mein Samhein-Ritual mache ich am Abend des 31.10. wenn es dunkel wird. Ich entzünde als Erstes ein Feuer in einer Feuerschale und bereite den Ritualplatz vor. Dafür dekoriere ich auf einem Tisch Kerzen und schöne Dingen, Früchte der Jahreszeit und andere Symbolen, die mich an meine Ahnen erinnern. In einer kleinen feuerfesten Schale entzünde ich separat eine Räucherkohle und jedes Familienmitglied dass am Ritual teilnimmt bekommt eine Reinigungsräucherung. Dann gedenken wir in der Stille unseren Ahnen, denken an den Kreislauf des Lebens, Tod und Geburt, Winter und Somme, Nacht und Tag, Innen wie Außen und Außen wie Innen. Immer und immer wieder dreht sich das Rad der Welt. Immer wieder lege ich duftenden Waldweihrauch auf die Glut in der Feuerschale der die frische Herbstluft mit Wohlgeruch erfüllt. Jeder bekommt zwei kleine Zettel oder trockene Laubblätter und darf darauf einen Dank und eine Bitte an die Ahnen schreiben. Wir bilden dann einen Kreis um das Feuer, reichen uns als Zeichen der Verbundenheit die Hände und mit dem Spruch „Feuer verbrennt, Feuer verwandelt“ werden nacheinander diese Blätter den Flammen übergeben. Mit einer Tasse Tee, einem Stückchen Seelenbrot, Geschichten und Erinnerungen, lassen wir dann den Abend ausklingen.

Waldweihrauch: Nadelbaumharze aus unseren Südtiroler Hochwäldern, welche ich achtsam von Hand sammle.

#Räuchern #Samhein #Allerheiligen #Allerseelen #Ahnen #Räucheranleitung #Räuchertechniken #Kelten #Feuerschale #Räucherkohle #Waldweihrauch #Reinigungsräucherung #Körper #Geist #Seele #Pflanzengeist #limbischesSystem #Halloween #Kraftquelle #Ritualplatz

Recent Posts

Stay Up-To-Date with New Posts

Search By Tags

Noch keine Tags.
  • Facebook Social Icon
  • Instagram